Wie der Begriff es schon erahnen lässt, nimmt beim Glücksspiel der Zufall eine große Rolle ein. Dennoch hat es immer wieder Ansätze gegeben, mathematisch das Glück zu überlisten. Ob das funktioniert, kann man bei einem 15 Euro ohne Einzahlung Casino testen und in gewisser Weise muss man zugeben, dass Mathematik wirklich eine bestimmte Verbindung zu den Casinos hat. Schließlich dient sie dazu, für die Betreiber zu berechnen, wie ihre eigenen Verdienste sein können.

Auch die Software der Spielautomaten wurde so programmiert, dass sie für das Casino immer rentabel bleibt. Das ist die eine Seite der Mathematik im Glücksspiel. Es gibt jedoch auch Ansätze, die den Casino-Fans dabei helfen sollen, mit Berechnungen einen Vorteil bei den Spielen zu erzielen. Mit diesem Thema haben sich schon viele Menschen beschäftigt. Welche Strategien es dabei gibt, stellen wir hier in der Übersicht vor.

Das Zählen von Karten

Bei Kartenspielen kann man mit dem Kartenzählen manchmal ein paar Erkenntnisse bekommen, die durchaus helfen können. Wenn man genau beobachtet, welche Karten ausgegeben werden und welche man selbst hat, dann lassen sich diverse Rückschlüsse darauf schließen, was noch im Spiel ist. Hierfür muss man natürlich ein sehr routinierter Spieler sein und auch eine ausgezeichnete Beobachtungsgabe sowie ein geschultes Gedächtnis haben. Wie groß der Vorteil durch das Kartenzählen wirklich ist, lässt sich weder verallgemeinern noch belegen. Hier herrschen sehr unterschiedliche Meinungen.

Die Wahrscheinlichkeit

Die Wahrscheinlichkeitsberechnung wird bei Spielen wie Roulette oder Craps verwendet. Dadurch soll das kommende Ergebnis kalkuliert werden können beziehungsweise die Chancen, die man hat, den Rundenausgang richtig vorherzubestimmen. Vor allem bei recht einfachen Spielen, bei denen die Regeln und der Spielablauf übersichtlich sind, kann man mit einer Formel die sogenannte Standardabweichung ausrechnen. Damit soll sich zumindest eine kurzfristige Berechnung machen lassen. Je mehr Runden gespielt werden, desto mehr Möglichkeiten werden sich ergeben. Auf diese Weise kann die Standardabweichung deutlich überschritten werden. Daher sind langfristige Vorhersagen eher nicht möglich.

Mathematik bei den Sportwetten

Mathematische Berechnungen kommen auch bei Sportwetten zum Einsatz. Dabei handelt es sich nicht nur um den Buchmacher, der damit seine Risiken und Gewinnchancen bei bestimmten Events berechnet, sondern auch die Wetter können Mathematik nutzen. Hierbei gibt es sogar verschiedene Methoden, wie man seine Gewinnchancen kalkulieren kann und sich so einen eventuellen Vorteil errechnen kann. Diese Schätzungen helfen bei der Entscheidung für eine Wette. Die Methoden, die häufig verwendet werden, erklären wir gleich.

Arbitrage Wettstrategie

Wenn ein Spieler sich für die Arbitragewetten entscheidet, bedeutet dies, dass er bei verschiedenen Anbietern eine Wette auf das gleiche Ereignis abgibt. Dabei ist es wichtig, dass er Buchmacher wählt, die verschiedene Quoten anbieten. Der Spieler kann sich insofern einen Vorteil verschaffen, indem er bei verschiedenen Bookies Wetten platziert, die auf gegenteilige Ergebnisse setzen. Auf diese Weise ist ein Gewinn garantiert, denn zumindest eine Wette wird richtig sein und somit gewinnen. Entscheidend ist hier die Wahl der geeigneten Buchmacher mit entsprechend guten Quoten.

Durch den Wettbewerb untereinander können die Quoten bei den Anbietern schon mal deutlich variieren. Es lohnt sich daher, zu vergleichen und genauer hinzusehen, wo man eine Wette setzt. Diese Methode wird in erster Linie aber nur von erfahrenen Spielern genutzt, die genau ihre Gewinnchancen einschätzen können und Berechnungen durchführen, bevor sie sich für eine Wette entscheiden.

Nutzung einer Wettbörse

Bei vielen Buchmachern wird eine Wettbörse angeboten. Dort werden Wetten angeboten und gehandelt. Während des Sportereignisses läuft der Handel auch, was dazu führen kann, dass man hier entweder seine Verluste mildern oder sich seine Gewinne sichern kann. Für die Bookies sind diese Wettbörsen ebenfalls interessant, da sie für jede verkaufte Wette eine Provision bekommen. Um bei den Wettbörsen die richtigen Entscheidungen zu treffen, muss man aber auch gute Berechnungen machen und immer einen ausreichenden Überblick behalten. Nur so wird man im richtigen Moment die beste Entscheidung treffen können.

Ein umfangreiches Thema

Die hier angesprochenen Rechenansätze beim Glücksspiel sind nur einige der gängigen Methoden. Es gibt noch zahlreiche mehr und es beschäftigen sich fortwährend Menschen damit, die optimale mathematische Berechnung zu entwickeln, um beim Glücksspiel mit möglichst hohen Chancen zu gewinnen. Entsprechend viele Veröffentlichungen gibt es, die neue Erkenntnisse vorstellen und vermeintlich die Lösung haben, wie man garantiert gewinnen kann.

Bei allen Theorien und Berechnungen darf man jedoch nicht vergessen, dass es im Grunde genommen immer ein Glücksspiel bleibt, bei dem man schlicht und einfach Glück haben muss, um Gewinne zu erzielen. Auch wenn es durchaus Ansätze gibt, die dem Spieler vielleicht einen kleinen Vorteil verschaffen können, sollte man sich darauf nicht verlassen. Sicherlich hilft aber auch eine gute Kenntnis des Spiels dabei, keine unnötigen Fehler zu machen, die dafür sorgen, dass sich die Gewinnchancen verschlechtern. Daher sollte man sich zuerst immer genau mit dem Spiel und den Regeln vertraut machen, bevor man versucht, mit Berechnungen dem Glück nachzuhelfen.

Autor:

Auf dieser Webseite werden Berechnungen, Formeln und Beispielrechnungen mit einfacher Erklärung vom Autor online kostenlos bereitgestellt.