Online-Rechner

Promille berechnen

kg
0,33 Bier (5% Vol.)
1/8 Sekt (7% Vol.)
1/8 Wein (12% Vol.)
2cl Likör (20% Vol.)
2cl Spirituosen (40% Vol.)
2cl Rum (80% Vol.)

Alle Angaben sind ohne Gewähr.

Der Promillerechner gibt an, wie viele Promille Alkohol sich im Blut befinden. Dabei ist zu berücksichtigen, dass nur rund 70% bis 90% des Alkohols im Blut abgebaut werden. Pro Stunde werden zudem rund 0,1 Promille Blutalkohol im Körper abgebaut. Das Gewicht spielt dabei eine entscheidende Rolle.

Online-Rechner verwenden:

  • Geben Sie Ihr Geschlecht an.
  • Geben Sie Ihr Gewicht in Kilogramm an.
  • Geben Sie an, wie viel Sie von welchem Getränk zu sich genommen haben.
  • Klicken Sie auf "berechnen", um Ihr Ergebnis zu erhalten.

Weitere Berechnungen:

Blutalkohol berechnen

Der Blutalkoholgehalt wird im Körper folgendermaßen berechnet:

Bei Männern:

(Gesamter Alkoholgehalt in Gramm) / (Gewicht * 0,68) = Promillewert

Bei Frauen:

(Gesamter Alkoholgehalt in Gramm) / (Gewicht * 0,55) = Promillewert

Toleranz

Rund 10% bis 30% des Alkohols wird bereits im Magen abgebaut, bevor der ins Blut gelangen kann. Somit muss diese Toleranz in er Berechnung berücksichtigt werden. Auch die Zeit spielt dabei eine Rolle. Pro Stunde werden etwa 0,1 Promille im Körper abgebaut. Somit muss der Wert je Stunde seit Beginn des Alkoholkonsums vom Promillewert abgezogen werden.

Was bezeichnet der Promillewert?

Die Konzentration von Alkohol im Blut (BAK) wird in Promille gemessen. 1 Promille BAK heißt, dass 1 Liter Blut 1 Milliliter Alkohol enthält.

Wie wird der Blutalkoholspiegel berechnet?

Die Blutalkoholkonzentration (BAK) wird auch Promillewert im Blut genannt. Wie hoch diese ist, wird mit der Widmarkformel berechnet. Da der Anteil an Körperflüssigkeit bei Männern ca. 68 % und Frauen ca. 55 % ausmacht, ist auch der Promillewert unterschiedlich bei gleicher Alkoholmenge.

Die Widmarkformel berechnet den Promillewert daher wie folgt:

Alkoholmenge in Gramm/(Körpergewicht in Kilogramm x Anteil Körperflüssigkeit) = Promillewert

Beispiel: Mann

Ein Mann trinkt 3 Bier (à 0,3 l, ca, 4,8 Vol.-%) und wiegt 70 Kilogramm.

(3 x 12 Gramm) / (70 Kilogramm x 0,68) = 0,75 Promille

Beispiel: Frau

Für eine Frau würde der Promillewert wie nachstehend berechnet werden:

(3 x 12 Gramm) / (70 Kilogramm x 0,55) = 0,93 Promille

70 bis 90 Prozent Alkohol gelangen beim Trinken in den Blutkreislauf, 10 bis 30 Prozent landen im Magen. Die tatsächliche Konzentration des Alkohols im Blut ist geringer. Die Widmarkformel reicht durchaus für den täglichen Gebrauch aus. Für die Berechnung ist es wichtig, dass in einem Standardglas ca. 10 bis 12 Gramm reinen Alkohols enthalten sind.

Warum ist das alles wichtig?

Verantwortungsbewusste Menschen überlegen, ob sie noch fahrtüchtig sind. Darunter fällt auch das Fahrradfahren, das Skateboardfahren, das Scooterfahren - Lenken eines Kinderwagens! – das Eislaufen, Schwimmen – Tauchen! –

Dabei geht es nicht nur um Fremdschutz, sondern auch um Eigenschutz! Fahruntüchtige Menschen sind langsam in der Reaktion, Erkennen von Gefahren, etc. Ein betrunkener Fußgänger etwa kann nicht mehr ausweichen und wird von einem Auto überfahren. Tauchen und Schwimmen sind besonders gute Beispiele, dafür, dass „Betrunkensein“ eine Reihe von Körperfunktionen verlangsamt, schwere Herz-Kreislauf-Probleme verursachen kann sowie Lungenprobleme. Viele Meter unter Wasser, mit Tauchermaske und Druckluftflasche bedeutet „Erbrechen“ aufgrund von übermäßigem Alkoholkonsum den sicheren Tod.

Alkohol wird je nach den psychischen und physischen Gegebenheiten eines jeden von uns unterschiedlich schnell und stark vom Körper aufgenommen. Die Auswirkungen auf das Reaktionsvermögen, etc. sind daher verschieden. Aufgrund der unterschiedlichen Körperflüssigkeit bei Männern und Frauen wirkt sich der Alkoholkonsum bei Frauen stärker aus als bei Männern.

Faktoren

Die Blutalkoholkonzentration hängt von folgenden Faktoren ab:

  • Gewicht
  • Körpergröße
  • vorhandenen Krankheiten
  • einer eventuellen Medikamenteneinnahme
  • vorherigen Essen (Menge und Art)

Fettreiche Speisen reduzieren den Alkoholgehalt. Süße Speisen erhöhen diesen. Dieser hängt weiters sehr stark davon ab, welches Getränk getrunken wurde. Schnaps verfügt über einen höheren Alkoholgehalt als z. B. Likör. Das Alter spielt ebenfalls eine entscheidende Rolle. Jugendliche sind immer öfter fürs Leben gezeichnet oder sterben. Für Kleinkinder sind bereits 0,5 Promille lebensgefährlich. Bei Kälte wärmt Alkohol und hat nicht so eine große Wirkung wie im Sommer. Wird der Alkohol selbst erhitzt, ist die Wirkung doppelt so stark (z. B. Sake, Glühwein). Ab 4,0 Promille kommt es zu Lähmungen, Koma mit Reflexlosigkeit, unkontrollierten Ausscheidungen, Atemstillstand und Tod.

Und letztendlich hat der Alkoholkonsum bei einem Unfall erhebliche versicherungstechnische und rechtliche Auswirkungen. Hat das Unfallopfer getrunken, beeinflusst dies auf alle Fälle auch die Versicherungsabwicklung und die Verhandlung. Der Schweregrad der Schuld des Unfallverursachers wird durch Alkoholkonsum natürlich erhöht.

Rechner | Tabelle

Autor:

Auf dieser Webseite werden Berechnungen, Formeln und Beispielrechnungen mit einfacher Erklärung vom Autor online kostenlos bereitgestellt.